Back the Veg #4 – Aktuelle vegane Crowdfunding-Projekte auf Kickstarter

Crowdfunding von/für Veganer_innen, die Vierte: Dieser Artikel stellt einige interessante Projekte vor, die zur Zeit auf der Plattform Kickstarter um Unterstützung werben.

Vegane DIY-Käse-Kits

Vegane Käse-Kits von Urban Cheesecraft

Vegane Käse-Kits von Urban Cheesecraft

Den Anfang machen die DIY-Käse-Baukästen von Urban Cheesecraft. Während fleischähnliche vegane Ersatzprodukte bereits seit langem existieren, sind vegane Käseprodukte eine zentrale Innovation der letzten fünf Jahre. Marken wie Wilmersburger gibt es mittlerweile auch in vielen Supermarkt-Ketten.

Für Feinschmecker und Käse-Hipster ist dieses Kickstarter-Projekt dagegen genau richtig: Mit den Kits sind Mozzarella, Brie, Feta, Ricotta oder Cheddar einfach zuhause herstellbar – 100% vegan. Das Projekt ist bereits deutlich über sein Finanzierungsziel hinausgeschossen und kann noch acht Tage gefundet werden.

Gürtel aus recyceltem Kork

Der Cork Belt auf Kickstarter

Der Cork Belt auf Kickstarter

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Ein veganer Gürtel aus recyceltem Kork, zwei Farbvarianten, zwei Gürtelschnallen-Varianten – fertig. Für faire 22 Euro inklusive weltweitem Versand kann einer der Gürtel reserviert werden. Das Projekt läuft noch 14 Tage.

Vegane und natürliche Hautpflege

Die Eben Naturals-Hautpflegelinie

Die Eben Naturals-Hautpflegelinie

Aus Miami, Florida stammt der Kickstarter für Eben Naturals, eine dreiteilige Hautpflegelinie. Gesichtswasser, Gesichtscreme und Body Lotion werden als 100% natürlich, vegan und cruelty free bezeichnet. Für 30 US-Dollar bekommen Backer das komplette Paket. Das Projekt läuft noch rund 50 Stunden und hat sein Finanzierungsziel von 16.000 Dollar bereits erreicht.

Handtaschen für Fundamentalisten?

Barri Handbags auf Kickstarter

Barri Handbags auf Kickstarter

Das letzte Produkt, das hier vorgestellt werden soll, ist die Barri-Reihe von stylischen Handtaschen und einer Brieftasche aus veganem Leder. So ansprechend die Barri-Produkte designt sind, ist die Marke meiner Meinung nach mit Vorsicht zu genießen. 10% von jedem Verkauf gehen an die Non Profit-Organisation Operation Underground Railroad, die weltweit daran arbeitet, Opfer aus Menschenhandel und Kinderprostitution zu retten. An sich ist das natürlich sehr zu befürworten, und O.U.R. wird auch öffentlich von etlichen B- und C-Promis unterstützt, wie etwa der ex-Walking Dead-Schauspielerin Laurie Holden.

Allerdings ist der Gründer und CEO der Organisation, Timothy Ballard, nicht nur ein ehemaliger Agent der US-Heimatschutzbehörde, sondern auch der Autor des Buches „The Covenant“. Die hier vertretene Sicht auf Geschichte und Politik der USA kann durchaus als christlich-fundamentalistisch und stark rechtsgerichtet beschrieben werden. Insofern sollte jede_r die Entscheidung selbst treffen, ob das Projekt und in Folge diese Organisation unterstützenswert sind. Bei Kickstarter sind die Barri-Handbags bereits knapp über 100% finanziert und noch rund 12 Stunden online.

 

Hinweis: Wegen eines hohen Spam-Aufkommens sind die Kommentare für diesen Artikel deaktiviert.