Besuch vom FBI: Reddit löscht „Kanarienvogel-Statement“ aus Transparenzbericht

Ein Beispiel für ein Kanarienvogel-Statement, auch bekannt als "warrant canary"

Ein Beispiel für ein Kanarienvogel-Statement oder „warrant canary“

Die Administratoren der Social Media-Seite Reddit haben gestern ihren Transparency Report für 2015 veröffentlicht, der Auskunft gibt über die Speicherung oder Verwendung von Daten und die Wahrung der User-Privatsphäre. Es ist nach 2014 der zweite Report dieser Art des US-Unternehmen, und er bekommt einige Aufmerksamkeit wegen eines Textbausteins – der nicht im Text steht. Reddit ließ in dem Bericht ein so genanntes „Kanarienvogel-Statement“ weg, auf englisch warrant canary, und weist damit auf die Tatsache hin, dass die US-Regierung in einer geheimen Anfrage die Herausgabe von Daten durch Reddit erwirkt hat.

Der vor rund einem Jahr veröffentlichte Report für 2014 enthielt unter der Überschrift „national security requests“ noch die Formulierung: „As of January 29, 2015, reddit has never received a National Security Letter, an order under the Foreign Intelligence Surveillance Act, or any other classified request for user information.“ In dem aktuellen Bericht ist der entsprechende Punkt komplett entfernt.

Diese geheimen Anfragen, meist in der Form eines national security letter vom FBI, gehen in der Regel mit einem gag order einher, einer bindenden Untersagung, über die Anfrage oder die Auskunft öffentlich zu reden. Aus dem Widerstand gegen solche als unrechtmäßig empfundenen Maßnahmen entwickelte sich die Idee der Kanarienvogel-Statements.

Die Metapher ist dem Bergbau entliehen: Kanarienvögel eigneten sich besonders gut dafür, einen niedrigen Sauerstoffanteil in der Atemluft wahrzunehmen, da sie bereits bei vergleichbar geringen Mengen Kohlenmonoxid bewusstlos wurden und von ihren Stangen fielen. Analog dazu „verschwindet“ der warrant canary aus einem Transparenzbericht, wenn seine Voraussetzung fehlt – wenn also eine geheime Anfrage gestellt wurde.

Bisher prominentester Fall: Apple, deren jüngste Konflikte mit dem FBI große mediale Beachtung fanden, löschten 2014 einen warrant canary aus ihrem halbjährlichen Transparenz-Bericht und ließen die Öffentlichkeit über diesen Umweg wissen, dass sie wohl eine oder mehrere Anfragen des FBI erhalten hatten.

Allerdings wird jüngst auch diskutiert, ob warrant canarys überhaupt zulässig sind. Moxie Marlinspike, ex-Sicherheitschef von Twitter und Entwickler der verschlüsselten Messaging-Anwendung TextSecure, die später in der App Signal aufging, ist jedenfalls skeptisch: Rechtsanwälte hätten ihm bestätigt, dass das Entfernen eines Textbausteins effektiv gleichzusetzen sei mit der untersagten expliziten Aussage, eine Anfrage erhalten zu haben. Auch Reddit-Admin spez ist sich dessen bewusst und sagt: „Even with the canaries, we’re treading a fine line.“ In Australien wurde die Praxis im März 2015 verboten.

Davon lässt sich Canary Watch jedoch nicht beeinflussen: Dieser Zusammenschluss mehrerer Organisationen, darunter die Electronic Frontier Foundation und die Freedom of the Press Foundation, unterhält eine Liste von Webseiten und Unternehmen, die Kanarienvogel-Statements in ihre Transparenzberichte eingebaut haben – und mit dabei sind auch Schwergewichte wie Tumblr, Adobe oder Pinterest.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.