„Humble Bundle“: Games-Paket zugunsten von US-Bürgerrechtsorganisation ACLU sammelt in wenigen Stunden 2,5 Millionen Dollar

Das „Humble Freedom Bundle“ (Screenshot von humblebundle.com/freedom)

Das „Humble Freedom Bundle“ (Screenshot von humblebundle.com/freedom)

Seit rund drei Wochen ist Donald Trump im Amt – auch wenn es vielen so vorkommt, als seien es schon drei Jahre. Der neue US-Präsident hat nämlich keine Zeit verloren und sich sogleich daran gemacht, mit Hilfe von so genannten executive orders seine erschreckende Vision der US-Gesellschaft zu verwirklichen. Eine der wichtigsten Gegenspielerinnen für die Trump-Administration ist dabei die American Civil Liberties Union (ACLU). Sie gehört zu den ältesten und traditionsreichsten Bürgerrechtsgruppen der USA.

ACLU vs. Trump – Fight!

Die Organisation war maßgeblich an der juristischen Anfechtung des so genannten „muslim ban“-Dekrets beteiligt, das Menschen aus sieben überwiegend muslimischen Ländern die Einreise in die USA verweigerte. Am 4. Februar setzte ein Richter aus Seattle im US-Bundesstaat Washington das Dekret bis auf Weiteres außer Kraft – ein Sieg für Trumps Gegner und die ACLU. Die hat in der letzten Zeit eine Welle der Hilfsbereitschaft erfahren. In nur wenigen Tagen hatte die Gruppe 24 Millionen US-Dollar Spenden gesammelt. Zum Vergleich: im ganzen Jahr 2015 erhielt die ACLU nur rund 3,5 Millionen Dollar Spenden.

Neue Unterstützung für die Organisation kommt jetzt aus vielleicht unerwarteter Richtung: Aus der Videospielszene. Seit einigen Jahren verkauft die Webseite Humble Bundle Pakete von Games für einen günstigen Mindestpreis, der freiwillig erhöht werden kann. Ein Teil der Erlöse kommt dabei wohltätigen Zwecken zugute. So gibt es beispielsweise auch zu den jährlichen Charity-Speedrun-Marathons AGDQ und SGDQ regelmäßig Bundles.

Let Freedom Ring!

Jetzt hat die Webseite mit dem Humble Freedom Bundle einen echten Knaller veröffentlicht: 47 Titel – der Großteil Spiele, aber auch einige Bücher – mit einem digitalen Marktwert von über 600 USD enthält das Paket, darunter Publikumslieblinge wie Stardew Valley, Super Meat Boy, The Stanley Parable, VVVVVV oder das Remaster des Adventure-Klassikers Day of the Tentacle.

Das Paket ist für den Mindestpreis von 30 US-Dollar zu haben (rund 28 Euro). Der Clou: 100% der Einnahmen kommen wohltätigen Zwecken zugute, wobei die Käufer_innen auswählen können zwischen Spenden für die ACLU, für die Hilfsorganisation International Rescue Committee, deren Betätigungsfeld die Akut- und Langzeithilfe für Geflüchtete ist, oder für die humanitäre NGO Ärzte ohne Grenzen.

The Biggest Bundle Ever

In den rund 20 Stunden, seit das Bundle erhältlich ist, wurde es schon fast 80.000 mal verkauft und hat über 2,5 Millionen Dollar eingebracht. In diesem Tempo könnte das Paket, das noch sechs Tage erhältlich ist, das erfolgreichste Humble Bundle aller Zeiten werden. Noch hält diesen Rekord wohl ein Origin-Bundle von 2013, das knapp über 10 Millionen US-Dollar einbrachte – allerdings in zwei Wochen.

Vor allem aber ist das „Freedom Bundle“ ein großartiges Signal mit Strahlkraft in die USA und die ganze Welt, dass auch die Videospielszene – Fans, Entwickler_innen und Vertriebe – Initiative und Verantwortung zeigen angesichts der äußerst kontroversen Politik Trumps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.