Kickstarter für Dark Souls-Brettspiel sammelt in wenigen Tagen eine Million Pfund

Screenshot der Kickstarter-Seite für Dark Souls - The Board Game

Screenshot der Kickstarter-Seite für Dark Souls – The Board Game

Die Zeit war offensichtlich reif: Ein Kickstarter für das Brettspiel Dark Souls – The Board Game hat innerhalb von wenigen Tagen über eine Million Britische Pfund  (ca. 1 270 000 Euro) gesammelt. Die Kampagne von Steamforged Games war mit dem bescheidenen Finanzierungsziel von 50 000 GBP gestartet. Das strategische Tabletop-Spiel setzt Schwerpunkte auf Kampf und Erforschung und kann solo oder von bis zu vier Personen gespielt werden.

Die Vorlage kommt dabei von der „Souls“-Reihe von Videospielen auf Konsolen und PC. Mit düsterer und detaillierter Fantasy-Grafik, Horror-Elementen, monströsen Bosskämpfen und einem unerbittlichen Schwierigkeitsgrad waren die bisher fünf Spiele der Reihe überaus beliebt bei Kritik und Fans. Erst vor kurzem erschien Dark Souls III, das bereits jetzt als würdiger und stilechter Nachfolger gilt. Brettspiel-Hersteller Steamforged hat die intellectual property vom japanischen Urheber der Videospielreihe, Bandai Namco, lizensiert.

Ein Schnäppchen ist das Brettspiel dabei leider nicht: 80 Britische Pfund, umgerechnet rund 100 Euro, kostet die Pre-Order – Versand nicht inbegriffen. Interessant ist dabei, dass Steamforged die Optionen für Unterstützer_innen simpel gehalten hat. Statt, wie oft bei anderen Kickstarter-Projekten, Dutzende verschiedene Varianten anzubieten, gibt es nur zwei: Ein einzelnes Spiel für Privatpersonen oder ein Paket mit sechs Exemplaren für Wiederverkäufer. Das Retail-Paket ist dabei mit 200 Pfund inkl. Versand deutlich günstiger. Ein cleveres Angebot, mit dem sich Steamforged quasi nebenbei ein eigenes, weltweites Vertriebsnetzwerk aufbaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.