MI Guitar: Hilfsmittel für Lagerfeuer-Poser

Endlich gibt es ein Produkt für die Millionen Menschen, die gerne am Lagerfeuer „House of the Rising Sun“ singen und spielen würden, aber mit wenig Talent für die Gitarre gesegnet wurden: Die MI Guitar von Magical Instruments. Technisch korrekt ausgedrückt handelt es sich bei dem Gerät allerdings weniger um eine Gitarre und eher um einen Synthesizer, dessen Bedien-Elemente gitarrenähnlich designt wurden.

Don’t mention Guitar Hero

Der Vergleich zu den bekannten und ähnlich aussehenden Guitar Hero-Controllern liegt nahe, ist aber irreführend: Die MI Guitar hat Saiten, die mit dem Plektrum oder der Hand geschlagen oder einzeln gezupft werden können. Sie sind allerdings nicht über die ganze Länge des Griffbretts gespannt wie bei echten Gitarren. Dort finden sich stattdessen Knöpfe, mit denen Akkorde „getriggert“ werden können. Ein Guitar Hero-Controller funktionert anders, er registriert nur den Eingaberhythmus und steuert keine Tonerzeugung.

Mit der MI Guitar kann also echte Musik gespielt werden, und mehr noch: Sie verstimmt sich nicht und es ist unmöglich, Akkorde falsch zu greifen. Im Imagevideo sind Tester_innen begeistert: Nach sehr kurzer Eingewöhnungsphase können sie sich selbst beim Singen begleiten.

Spielzeug oder Instrument?

Soundpuristen mögen die MI Guitar als unwürdige Verwurstung ansehen, aber wenn sie Menschen hilft, eine Leidenschaft für Musik auszuleben, kann das schon ein erfolgreiches Produkt ausmachen. Auch als innovativer Controller für Klangerzeuger aller Art eignet sich das Gerät, MIDI- und USB-Interfaces sind an Bord.

Die MI Guitar kann noch die nächsten 16 Tage lang auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo unterstützt werden, eines der Instrumente bekommen Backer für 349 US-Dollar plus Versand.

 

Hinweis: Wegen des hohen Spam-Aufkommens sind Kommentar für diesen Artikel deaktiviert.