Neues Konzept für Solar- und Windkraft-Dach mit Regenwasser-Nutzung

Konzept für ein kombininertes Solar- und Windkraft-Dach mit Regenwasser-Sammler (Screenshot von trendintech.com)

Konzept für ein kombiniertes Solar- und Windkraft-Dach mit Regenwasser-Sammler (Screenshot von trendintech.com)

Der Fortschritt im Bereich nachhaltiges Bauen und erneuerbare Energien bleibt nicht bei „einfachen“ Solaranlagen stehen: Wissenschaftler_innen aus Malaysia und China haben jetzt ein Konzept vorgelegt für ein kombiniertes Solar- und Windkraft-Dach. Der charakteristische V-förmige Aufbau optimiert demnach den Energieertrag durch Windkraft dank des Venturi-Effekts.

Das Dach kann allerdings noch mehr: Gesammeltes Regenwasser wird zur Säuberung des Dachs und zur Kühlung der Solarzellen genutzt – was deren Leistung an heißen Tagen erwiesenermaßen steigert – und anschließend gesammelt. Gleichzeitig integriert das Konzept eine Lüftungsanlage für das Gebäude und die Nutzung von Tageslicht durch teiltransparente Dachpartien.

Dieses geballte nachhaltige Technik-Paket zahlt sich aus: Projektionen zufolge soll das System jährlich rund 20.000 kWh Energie erzeugen und dabei etwa 18 Tonnen CO2-Emissionen einsparen. Unklar ist, ob diese Berechnungen eher auf ein südostasiatisches Klima bezogen sind und ob in europäischem Klima ähnliche Werte erzielt werden könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.