Potentieller Weltverbesserer: Der Plastic Bottle Cutter macht aus Müll eine Schnur

View post on imgur.com

Bei Kickstarter sorgt gerade ein ungewöhnliches Projekt für Aufsehen: Zwei Designer aus dem französischen Versailles gaben am 23. Februar für ihren „Plastic Bottle Cutter“ das bescheidene Finanzierungsziel von 8500 Euro aus. Zehn Tage später steht der Zähler bei über 140 000 Euro – das Produkt scheint einen Nerv zu treffen.

Der einfach gestaltete Cutter besteht aus einem Holzblock mit einer Metallmanschette. Eine leere Plastikflasche mit entferntem Boden wird in einen Spalt in dem Block gesteckt. Durch eine Schneidevorrichtung kann anschließend das Plastik der Flasche in verschiedenen Stärken „abgerollt“ werden. Die so entstehende Leine oder Schnur ist laut Aussage der Entwickler überraschend widerstandsfähig. Für 20 Euro können sich Unterstützer_innen eins der ansprechend designten Geräte als Kickstarter-Belohnung sichern.

In Frankreich hat der Plastic Bottle Cutter einen ganz pragmatischen Alltagswert: Einweg-Flaschenpfand ist in unserem Nachbarland gänzlich unbekannt. Neben allen möglichen praktischen Anwendungen hilft der Cutter so auch, das zu recyclende Plastikmüll-Volumen zu verringern, indem aus luftgefüllten Flaschen Schnüre werden.

Sein wahres Weltverbesserer-Potential könnte sich aber auf den Müllhalden ärmerer Länder weltweit zeigen, wo ein Großteil des Plastikmülls aus den wohlhabenden Industrienationen landet. Baustoff, Alltagsanwendungen, Flechtmaterial für verkäufliche Waren, Wiederverwendung für andere Plastikprodukte: Die simplen Schnüre könnten zu einem sehr vielseitigen Rohstoff werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.