Reddit: Das Anti-Facebook

What year is it? Die Startseite von Reddit sieht für 2016er Verhältnisse nicht gerade hip und modern aus

What year is it? Die Startseite von Reddit sieht für 2016er Verhältnisse nicht gerade hip aus

Für viele ist die Social Media-Seite Reddit das Anti-Facebook. Die Anonymität der User hält es weitgehend frei von Selbstinszenierung und betont dagegen Inhalte. Zur Account-Erstellung ist noch nicht einmal eine E-Mail-Adresse nötig, während Facebook schon bei der Registrierung um Adressbuch und Handynummer bettelt. Vielleicht am wichtigsten: Kein tief im Code verborgener Algorithmus formt den persönlichen Content-Feed zu einer gemütlichen Echo-Kammer immer derselben Meinungen; stattdessen liegt es ganz in der Hand der User_innen, sich in das Getümmel von unterschiedlichen Communities zu stürzen.

Anonym & Kommun

Reddit ist eine Ansammlung von Foren, in denen Text oder Links gepostet und anschließend kommentiert werden können. Bilder oder Videos werden dabei nicht von Reddit gehostet, sondern via Youtube, Imgur, Streamable etc. verlinkt. Die Foren, Subreddits genannt, werden von Usern gegründet und moderiert – die Administratoren von Reddit selber überwachen lediglich die Einhaltung bestimmter global geltender Regeln. Posts und Kommentare können positiv oder negativ bewertet werden, was sich direkt auf ihre Sichtbarkeit auswirkt.

Auch wenn das textlastige und von kleinen Thumbnail-Bildern nur wenig aufgelockerte Webdesign bisweilen so wirkt: Mit fast 40 Millionen Usern, ca. 90.000 aktiven Subreddits und rund 8 Milliarden monatlichen Pageviews ist Reddit keine kleine Nerd-Community mehr.

Free Exchange of Ideas

Kein Wunder, dass die Plattform bei Politikern und Prominenten sehr beliebt ist für die Durchführung von öffentlichen Web-Sprechstunden (so genannte AMAs – ask me anything). Barack Obama, Ian McKellen und Buzz Aldrin waren beispielsweise schon da, Arnold Schwarzenegger und Bill Gates wurden gar zu semi-regelmäßigen Usern und tummeln sich hin und wieder privat auf der Seite. Im Gegensatz zu den völlig überbevölkerten Facebook und Twitter, die innerhalb von Sekunden in Hysterie und Hass verfallen können, gilt Reddit als eine Plattform, auf der ein intellektueller Austausch über viele Themen möglich ist.

Die Grundlagen von Anonymität und free speech führen natürlich auch zu unschönen, aber unvermeidlichen Nebenwirkungen. Neben der wohl wichtigsten Campaigning-Community für Bernie Sanders oder feministischen und philosophischen Foren sind auch Rassismus, Frauen- und Schwulenfeindlichkeit sowie andere zweifelhafte Ideologien auf Reddit vertreten. In einer „Säuberungswelle“ im letzten Jahr wurden einige Foren geschlossen, die die Grenzen jeglichen guten Geschmacks übertreten hatten, etliche hasserfüllte Subreddits existieren aber noch.

Insofern ist Reddit ein Abbild der Gesellschaft – allerdings zur Zeit überwiegend ein Abbild der weißen, männlichen, 20-35 Jahre alten Mittelklassen-Gesellschaft in den USA, wo Reddit deutlich populärer ist als anderswo auf der Welt. Im globalen Alexa-Rank der beliebtesten Webseiten belegt www.reddit.com aktuell Rang 33; in den USA ist sie die neunt-beliebteste Seite.

Lieblingsorte im Netz

Auch auf Reddit muss man also gelegentlich durch rassistischen oder sexistischen Schwachsinn navigieren, wie bei Facebook oder Twitter auch. Abgesehen davon kann Reddit aber viele positive Überraschungen bereithalten. Welche Orte einen Besuch wert sind, fasse ich in meiner persönlichen Top 10 der Subreddits (in keiner besonderen Reihenfolge)  zusammen:

  • r/pics
    Eines der größten Subreddits überhaupt und ein prototypischer Prokrastinations-Ort.
  • r/gifs
    Gifs sind die neue kreative visuelle Form, Web-Content zu gestalten und zu garnieren; hier findet man die neuesten Kreationen.
  • r/videos
    Aufsteigende Videos von Youtube und anderswo, häufig zu gesellschaftlich signifikanten Themen.
  • r/aww
    Kein Tag ohne Katzenbilder; oder Hunde, oder Hamster, Vögel, Ratten, etc. etc. Alles, was süß ist!
  • r/vegan
    Einer der größten Umschlagplätze für Nachrichten und Trends im Bereich Veganismus und Tierrechte mit über 60.000 Teilnehmer_innen. Vorsicht: Nicht mit leerem Magen anschauen, da immer auch Bilder veganer Köstlichkeiten geteilt werden.
  • r/futurology
    Wie könnte unsere Welt in 20, 50 oder 100 Jahren aussehen? Welche Prozesse bringen uns auf den Weg dorthin? Das Futurology-Subreddit widmet sich neuen Entwicklungen in Technologie und Gesellschaft, die Schlüsse auf die menschliche Zukunft zulassen.
  • r/explainlikeimfive
    Ob Quantenphysik, das US-Wahlsystem, ein Jetantrieb oder Feminismus: Hier gibt es keine blöden Fragen, sondern einfache, für Laien verständliche Antworten auf alle Fragen.
  • r/talesfromtechsupport
    Wer schon einmal den elterlichen PC von Ad- und Spyware säubern musste, weiß, worum es in diesem Subreddit geht: Um die haarsträubende Unkenntnis mancher Menschen in technischen Dingen. Viele der Stories sind wie Kurzgeschichten geschrieben und äußerst unterhaltsam.
  • r/wheredidthesodago
    Einer der skurrilsten und lustigsten Orte auf Reddit. Hier wird Videomaterial aus Infomercials in neue, humoristische Kontexte gesetzt. Hin und wieder zum Brüllen komisch.
  • r/subredditdrama
    Zuletzt noch ein Meta-Subreddit, also eines, das sich mit Reddit selbst befasst: Auf Subredditdrama, auch als SRD bekannt, kann man verfolgen, wo im Reddit-Universum sich Menschen in einem Internet-Kampf der Worte messen. Die Konflikte sind häufig hochunterhaltsam und abstoßend zugleich, wenn Abgründe menschlicher Ignoranz zum Vorschein kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.