Selbstverwirklichung virtuell: Videospiel-Convention in Saudi-Arabien – nur für Frauen

Saudi-Arabien macht regelmäßig Negativ-Schlagzeilen: Die Menschenrechtslage in dem 30-Millionen-Einwohner-Land als „kritisch“ zu bezeichnen, ist eine klare Untertreibung. Drastische Urteile gegen Regimekritiker oder vermeintliche Blasphemisten wie zuletzt das Todesurteil für den Lyriker Ashraf Fayadh sorgen regelmäßig für weltweite Aufmerksamkeit. Unter dem Hashtag #SueMeSaudi formierte sich jüngst eine Kampagne für Fayadh, die forderte, an das martialische „Rechts“-System der absoluten Monarchie sollten dieselben Maßstäbe angelegt werden wie an den Terror des „Islamischen Staats“.

In einer solchen Gesellschaft, in der Frauen meist unter lebenslanger Vormundschaft stehen und erst seit 2014 Autos fahren dürfen, kann Selbstverwirklichung auch mal die Form einer Videospiel-Convention nur für Frauen annehmen. Für das US-amerikanische National Public Radio (NPR) berichtete Deborah Amos jetzt in einer sehr hörens- bzw. lesenswerten Reportage von der GCON 2015 aus Riad.

Text-Version: www.npr.org/sections/parallels/2015/12/09/458806442/for-young-saudi-women-video-games-offer-self-expression?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.