SpotMini: Die beste Freund-Maschine des Menschen

SpotMini, ein hundeähnlicher Roboter von Boston Dynamics (Screenshot von Youtube)

Ein Bier, bittesehr: SpotMini, ein Roboter von Boston Dynamics (Screenshot von Youtube)

Boston Dynamics machen wieder Furore: Vor einiger Zeit sorgte die Google-Tochterfirma mit dem humanoiden Roboter Atlas weltweit für Aufsehen. Jetzt hat das Unternehmen mit einem Video „SpotMini“ vorgestellt. Anstatt humanoid ist der Vierbeiner allerdings eher canioid bzw. hundeähnlich.

Im typischen Stil der Boston Dynamics-Videos wird demonstriert, wie SpotMini sich in die hauseigene Roboter-Familie einreiht und seine Agilität unter Beweis stellt, zunächst begleitet von seinem großen Verwandten Spot. So macht er sich klein und navigiert problemlos durch enge Ecken in einem typischen Wohnhaus, aber auch in freier Natur.

Richtig interessant wird es aber, als SpotMini einen Greifarm verpasst bekommt. Damit kann er beispielsweise den Geschirrspüler einräumen, eine leere Dose in den Mülleimer werfen oder ein Bier zum Sofa bringen – auch wenn letzteres noch etwas schief geht und im Video eher als Blooper auftaucht.

Eine andere Tradition scheinen die Entwickler_innen anscheinend begraben zu haben. Bisher wurden die Roboter stets geschubst, getreten oder mit verschiedenen Werkzeugen fast schon misshandelt, um ihre Gleichgewichts- und Koordinierungsfähigkeiten unter Beweis zu stellen. SpotMini blieb das erspart.

Einen kleinen Scherz konnten sich Boston Dynamics aber nicht verkneifen: In einem Hausflur rutscht der Roboter auf strategisch platzierten Bananenschalen aus – um anschließend zu demonstrieren, wie er sich mit Hilfe des Greifarms problemlos selbst wieder aufrichten kann.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.