Hyperloop: 2021 soll der futuristische Vakuum-Zug zwischen Dubai und Abu Dhabi fahren

So könnte eine Hyperloop-Strecke in den Vereinigten Arabischen Emiraten aussehen (Screenshot von Youtube)

Illustration einer Hyperloop-Strecke in den Vereinigten Arabischen Emiraten (Screenshot von Youtube)

Mit 700 Sachen durch die Wüste: Hyperloop One, das führende Unternehmen im Wettlauf um die kommerzielle Anwendung des Hyperloop-Konzepts für einen Hochgeschwindigkeits-Transportsystem, hat eine Strecke in den Vereinigten Arabischen Emiraten angekündigt. Mit offizieller Unterstützung der Road and Transport Authority Dubai soll eine Strecke zwischen Dubai und Abu Dhabi realisiert werden. Als Zeitplan nennt die Webseite Elektrek das Jahr 2021, entnommen aus einer vorherigen Äußerung des Hyperloop One-CEO Rob Lloyd.

Weiterlesen

Selbstfahrendes Auto als Lebensretter? Tesla Autopilot fährt Besitzer zum Krankenhaus

Ein Tesla Model X (Foto: Don McCullough, Lizenz: CC-BY SA 2.0)

Ein Tesla Model X (Foto: Don McCullough, Lizenz: CC-BY SA 2.0)

Erst vor wenigen Wochen kam ein US-Autofahrer in einem Elektroauto ums Leben, das von der Tesla Autopilot-Software gesteuert wurde. Der Vorfall bremste den Hype um selbstfahrende Autos und war Wasser auf den Mühlen von Skeptikern. Doch nun sorgt der Tesla Autopilot für neue, positive Schlagzeilen: Die Webseite Slate berichtet, dass der 37-jährige Joshua Neally während der Heimfahrt von der Arbeit im US-Bundesstaat Missouri eine Lungenembolie erlitt. Sein Tesla Model X-Geländewagen fuhr ihn demnach anschließend für eine Strecke von rund 32 Kilometern autonom zu einem Krankenhaus – was unter Umständen Neallys Leben gerettet hat.

Weiterlesen

Erster Hyperloop-Test noch unbeeindruckend

Mit internationalem Medienecho wurde der erste Test der Hyperloop-Technologie vor zwei Tagen bedacht – ein Konzept für einen Hochgeschwindigkeitszug, der mit potentiell über 1000 km/h durch fast luftleere Röhren fahren soll. Name und Idee stammen von Tesla– und SpaceX-Mastermind Elon Musk. Bei dem wenige Sekunden dauernden Open-Air-Test des Unternehmens Hyperloop One beschleunigte ein Schlitten auf rund 160 km/h, noch weit von der Zielgeschwindigkeit entfernt.

Das liegt vor allem daran, dass die zentrale technische Innovation, die Hyperloop verspricht, noch fehlt: Die Röhre, deren Teilvakuum die hohen Geschwindigkeiten durch sehr geringe Reibung erst ermöglichen soll. Insofern könnte man den Test auch zynisch als eine glorifizierte Maglev-Demonstration bezeichnen – eine Technologie, die seit Jahrzehnten bekannt und in Systemen wie dem Transrapid bereits in kommerzieller Nutzung ist.

Weiterlesen

Hyperloop-Projekte nehmen Fahrt auf: Durchbruch noch dieses Jahr?

3D-Sketch einer Hyperloop-Strecke

3D-Sketch einer Hyperloop-Strecke (Grafik von Wikipedia-User Edit1306)

Elon Musk ist ein mittlerweile weltbekannter Tech-Guru, Gründer des privaten Raumfahrt-Unternehmens SpaceX und der E-Auto-Pioniere Tesla Motors. Schon die Simpsons parodierten die überbordende Fantasie dieses Nerd-Visionärs, und tatsächlich nimmt ein weiteres von Musks „Brainchilds“ gerade ordentlich Fahrt auf: der Hyperloop, ein Transportsystem für Kapseln in nahezu luftleeren Röhren.

Weiterlesen

Tesla Motors will (noch) vegan-freundlicher werden

Ein Tesla Model S (Foto: Greg Gjerdingen)

Ein Tesla Model S (Foto: Greg Gjerdingen)

Ein Tesla-Auto ist das ultimative Statussymbol für gut betuchte Weltverbesserer: Teuer, luxuriös, dank rein elektrischem Antrieb so umwelt- und klimafreundlich wie kaum ein anderes Fahrzeug auf dem Markt. Veganer_innen können sich jetzt freuen, dass Tesla einen weiteren Schritt in die richtige Richtung macht: Für das kommende Model X wird es standardmäßig eine Kunstleder-Option für die Innenausstattung geben – als Alternative zu Echtleder- und Stoffbezügen.

Weiterlesen