Netflix-Serie „Stranger Things“: All aboard the Hype Train!

Ausschnitt aus dem offiziellen Poster für "Stranger Things"

Ausschnitt aus dem offiziellen Poster für „Stranger Things“

Believe the Hype: Erst vor zwei Wochen feierte die Netflix Originals-Serie „Stranger Things“ ihre Premiere bei dem Streamingdienst – und die Fans weltweit sind völlig geflasht. So groß ist die Begeisterung für die Mystery-Serie um einen verschwundenen Jungen, dass diese mittlerweile Nummer eins in der Liste der populärsten Serien auf der Internet Movie Database (IMDb) belegt – noch vor Klassikern wie Game of Thrones oder The Walking Dead.

Der Plot, in aller Kürze und ohne Spoiler: 1983 verschwindet der zwölfjährige Will Byers nach einem Rollenspiel-Abend mit seinen Freunden Mike, Lucas und Dustin. Wills Mutter bewegt den anfangs zurückhaltenden Polizeichef Jim Hopper zu einer großangelegten Suche, und auch die drei Freunde stellen Nachforschungen an. Sie treffen auf das mysteriöse Mädchen Eleven, das auf seltsame Weise mit Will verbunden zu sein scheint – und auch andere Bewohner_innen der Kleinstadt Hawkins werden direkt oder indirekt in die Geschehnisse verwickelt.

Weiterlesen

Unknown Top 5: Los Angeles-Filme aus den 80ern

Seit ich ungefähr 20 Jahre alt war, hat sich bei mir eine seltsame Faszination für die 80er Jahre entwickelt – die Ästhetik, die Musik, die Filme. Woher das kam, ist mir selbst ein Rätsel, aber für einige Zeit konnte ich kaum genug bekommen von neon-pink beschrifteten VHS-Kassetten und Synthiepop. Ein Auslöser dürfte Less Than Zero gewesen sein, Erstwerk des American Psycho-Schriftstellers Bret Easton Ellis. Das düstere Kultbuch war ein Catcher in the Rye der 80er und zog mich mit seinem nihilistischen Glanz in den Bann.

Kalifornien und L.A. waren das Zentrum der 80er-Popkultur, arguably noch vor New York: Hier wurde in Musik und Film an der Ästhetik der Gegenwart gefeilt, mit Strahlkraft in die ganze Welt. Nicht verwunderlich also, dass die Stadt selbst häufig eine der Hauptdarstellerinnen war. Neben weltweiten Mega-Blockbustern wie den Beverly Hills Cop– oder Lethal Weapon-Reihen gibt es aber auch weniger bekannte sehenswerte filmische Abhandlungen zu L.A., von denen hier einige vorgestellt werden sollen.

Weiterlesen

Berlinale 2016 unterstützt das Berliner Behandlungszentrum für Folteropfer

 

Wenn am 11. Februar die 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin beginnen, wird es neben den Film-Erstaufführungen auch eine ungewöhnliche Premiere geben: Zum ersten Mal spricht die Berlinale-Organisation eine Spendenempfehlung aus und wirbt damit offiziell um Unterstützung für das Behandlungszentrum für Folteropfer (bzfo).

Weiterlesen