Nintendo gibt einen Vorgeschmack auf die Vielfältigkeit des neuen Zelda

Die Phase der fiebrigen Vorfreude hat begonnen: Nur noch knapp ein halbes Jahr, bis Nintendo-Fans im März 2017 (voraussichtlich) die neue Konsole NX und gleichzeitig den neuen Zelda-Titel Breath of the Wild in ihren Händen halten dürfen. Seit der Messe E3 im Juni gibt es massig Gameplay-Videos, die Lust auf mehr machen, und Nintendo heizt den Hype ebenfalls an – so etwa mit kurzen Clips wie dem oben gezeigten.

Weiterlesen

Netflix-Serie „Stranger Things“: All aboard the Hype Train!

Ausschnitt aus dem offiziellen Poster für "Stranger Things"

Ausschnitt aus dem offiziellen Poster für „Stranger Things“

Believe the Hype: Erst vor zwei Wochen feierte die Netflix Originals-Serie „Stranger Things“ ihre Premiere bei dem Streamingdienst – und die Fans weltweit sind völlig geflasht. So groß ist die Begeisterung für die Mystery-Serie um einen verschwundenen Jungen, dass diese mittlerweile Nummer eins in der Liste der populärsten Serien auf der Internet Movie Database (IMDb) belegt – noch vor Klassikern wie Game of Thrones oder The Walking Dead.

Der Plot, in aller Kürze und ohne Spoiler: 1983 verschwindet der zwölfjährige Will Byers nach einem Rollenspiel-Abend mit seinen Freunden Mike, Lucas und Dustin. Wills Mutter bewegt den anfangs zurückhaltenden Polizeichef Jim Hopper zu einer großangelegten Suche, und auch die drei Freunde stellen Nachforschungen an. Sie treffen auf das mysteriöse Mädchen Eleven, das auf seltsame Weise mit Will verbunden zu sein scheint – und auch andere Bewohner_innen der Kleinstadt Hawkins werden direkt oder indirekt in die Geschehnisse verwickelt.

Weiterlesen

Ist das vegan? Restaurants und Schubladen

Krawummel in Münster (Foto: Robert Ott)

Krawummel in Münster (Foto: Robert Ott)

In einem Artikel für die Washington Post stellte eine Autorin vor einigen Tagen ein neues, veganes Restaurant in der Stadt vor – mit dem Aufhänger, dass dort jede Erwähnung des Wortes „vegan“ vermieden werde. Zu oft, so der Inhaber, werde man damit in eine Schublade gesteckt. Gäste würden sein Restaurant gar nicht betreten oder nur mit der Erwartung, auf „einiges verzichten zu müssen“. Stattdessen bezeichnet er seine Speisen als „100% plant based“.

Auch in Deutschland gibt es das hin und wieder, beispielsweise in Münster. 2013 eröffnete hier Krawummel, das erste rein pflanzliche Restaurant der Stadt. Auch dort wird man das Wort „vegan“ vergeblich suchen. In einem Interview weichen die Eigentümer_innen der Frage nach der „Schublade Vegan“ zunächst aus und betonen, dass sie nicht nur eine bestimmte Klientel anziehen wollen. Das funktioniert: An einer belebten Einkaufsstraße gelegen, bekommt der freundlich und hip eingerichtete Laden sehr viel Laufpublikum aller Altersklassen.

Weiterlesen