Der „Energy Train“ – Energiespeicher-Revolution für Solar und Wind?

Die theoretische Funktionsweise des Energy Train (Screenshot von Youtube)

Die theoretische Funktionsweise des Energy Train (Screenshot von Youtube)

Energiespeicherung bei Überangebot und geringer Nachfrage – das ist die Achillesferse der ökologischen Energiewende. Kohle- oder Gaskraftwerke können nach Beliebten hoch- und runtergeregelt werden und damit dynamisch die Bedarfe von Industrie und Bevölkerung decken. Mit der Sonne und dem Wind ist das verständlicherweise etwas schwieriger.

Auf dem langen Weg in eine Gesellschaft, die 100% ihrer elektrischen Energie aus erneuerbaren Trägern – in Deutschland vor allem Solar- und Windkraft – bezieht, sind also großformatige Lösungen zur Speicherung von Energie schwer von Nöten. Regelmäßig anfallende Überproduktionen können so für Zeiten vorgehalten werden, in denen die Nachfrage die Produktion übersteigt.

Weiterlesen

Hyperloop: 2021 soll der futuristische Vakuum-Zug zwischen Dubai und Abu Dhabi fahren

So könnte eine Hyperloop-Strecke in den Vereinigten Arabischen Emiraten aussehen (Screenshot von Youtube)

Illustration einer Hyperloop-Strecke in den Vereinigten Arabischen Emiraten (Screenshot von Youtube)

Mit 700 Sachen durch die Wüste: Hyperloop One, das führende Unternehmen im Wettlauf um die kommerzielle Anwendung des Hyperloop-Konzepts für einen Hochgeschwindigkeits-Transportsystem, hat eine Strecke in den Vereinigten Arabischen Emiraten angekündigt. Mit offizieller Unterstützung der Road and Transport Authority Dubai soll eine Strecke zwischen Dubai und Abu Dhabi realisiert werden. Als Zeitplan nennt die Webseite Elektrek das Jahr 2021, entnommen aus einer vorherigen Äußerung des Hyperloop One-CEO Rob Lloyd.

Weiterlesen

Erster Hyperloop-Test noch unbeeindruckend

Mit internationalem Medienecho wurde der erste Test der Hyperloop-Technologie vor zwei Tagen bedacht – ein Konzept für einen Hochgeschwindigkeitszug, der mit potentiell über 1000 km/h durch fast luftleere Röhren fahren soll. Name und Idee stammen von Tesla– und SpaceX-Mastermind Elon Musk. Bei dem wenige Sekunden dauernden Open-Air-Test des Unternehmens Hyperloop One beschleunigte ein Schlitten auf rund 160 km/h, noch weit von der Zielgeschwindigkeit entfernt.

Das liegt vor allem daran, dass die zentrale technische Innovation, die Hyperloop verspricht, noch fehlt: Die Röhre, deren Teilvakuum die hohen Geschwindigkeiten durch sehr geringe Reibung erst ermöglichen soll. Insofern könnte man den Test auch zynisch als eine glorifizierte Maglev-Demonstration bezeichnen – eine Technologie, die seit Jahrzehnten bekannt und in Systemen wie dem Transrapid bereits in kommerzieller Nutzung ist.

Weiterlesen

Hyperloop-Projekte nehmen Fahrt auf: Durchbruch noch dieses Jahr?

3D-Sketch einer Hyperloop-Strecke

3D-Sketch einer Hyperloop-Strecke (Grafik von Wikipedia-User Edit1306)

Elon Musk ist ein mittlerweile weltbekannter Tech-Guru, Gründer des privaten Raumfahrt-Unternehmens SpaceX und der E-Auto-Pioniere Tesla Motors. Schon die Simpsons parodierten die überbordende Fantasie dieses Nerd-Visionärs, und tatsächlich nimmt ein weiteres von Musks „Brainchilds“ gerade ordentlich Fahrt auf: der Hyperloop, ein Transportsystem für Kapseln in nahezu luftleeren Röhren.

Weiterlesen