Amazon verbietet und löscht „bezahlte“ Reviews

Haben ein Update bekommen: Amazons Bewertungsrichtlinien (Screenshot von amazon.de)

Haben ein Update bekommen: Amazons Bewertungsrichtlinien (Screenshot von amazon.de)

Caught In The Act: Nachdem die Bewertungs-Aggregator-Seite Review Meta im September Aufsehen erregte mit ihrer Analyse von so genannten incentivized reviews („anreizbasierte“ Bewertungen, die im Austausch für ein kostenloses oder vergünstigtes Produkt erfolgen), hat Amazon jetzt reagiert. Die US-Seite amazon.com hatte die umstrittenen Bewertungen bereits im Oktober verboten, gestern ist auch amazon.de dem Vorbild gefolgt.

Weiterlesen

Bewertungs-Aggregator Review Meta nimmt sich „gekaufte“ Amazon-Reviews vor

Es ist ein offenes Geheimnis: Gute Bewertungen im Internet können gekauft werden – und schon kleine Unterschiede in der Gesamtbewertung können auf Riesen-Plattformen wie Amazon hunderte oder tausende Käufe mehr bedeuten. Gegen Amazons Regeln verstoßen dabei nur Reviews, die gegen Bezahlung mit Geld verfasst werden. „Ehrliche Bewertungen“ im Austausch gegen ein kostenfreies und preisreduziertes Produkt sind dagegen – in den USA wie in Deutschland – ausdrücklich erlaubt, vorausgesetzt, das Review enthält einen Disclaimer.

Weiterlesen