Mit dadamachines ist die Welt dein Drumcomputer

Eine echter Schlagzeuger braucht kein teures Drumkit, um große Kunst zu erzeugen: Gerade Straßenmusiker_innen trommeln virtuos auf Töpfen, Eimern oder sonstigen Klangkörpern herum. Einem Drumcomputer hingegen bleibt solche Improvisation verwehrt: Er braucht immer eine oder mehrere Sounddateien oder analoge Synthesizer als Klangquellen, die dann in einem Rhythmus arrangiert werden.

So war das zumindest bis jetzt: Denn mit dadamachines hat der Berliner kreative Techniker Johannes Lobihler nun ein Gerät vorgestellt, das die Welt der natürlichen Klangkörper auch für elektronische Musik öffnet. Mit dem Hauptmodul „Automat“ werden bis zu 12 Motoren bzw. „Schläger“ angesteuert. Wie diese dann Sounds erzeugen, bleibt der Phantasie überlassen:  Wassergläser oder Klangschalen anschlagen, Behälter mit Kleinteilen bewegen und zum Vibrieren bringen oder ganz klassisch mit Schlegeln und Trommeln.

Weiterlesen

Back the Veg #6 – Aktuelle vegane Crowdfunding-Projekte auf Kickstarter

Seit dem letzten Teil der Reihe „Back the Veg“ ist bereits ein dreiviertel Jahr vergangen. Eine lange Zeit, in der ich hin und wieder Kickstarter und andere Crowdfunding-Plattformen nach veganen Projekten durchsucht, aber nicht viel Interessantes gefunden hatte. Jetzt scheint wieder mehr los zu sein: Hier sind vier vielversprechende Kampagnen, die derzeit um Unterstützung werben:

Vegan Connections ist ein Magazin-Projekt aus Schottland, das sowohl einen umfangreichen Webauftritt betreibt als auch eine vierteljährliche kostenlose Printausgabe herausgibt. Die Macher_innen scheinen sehr aktiv zu sein: Neben dem redaktionellen Inhalt von Heft und Seite zeichnet die Gruppe auch verantwortlich für Workshops, eine Konzertreihe und ein jährliches Festival. Löblich!

Weiterlesen

Kwiggle: Das kleinste Faltrad der Welt auf Kickstarter

Falt- oder Klappräder sind keine neue Erfindung: Bereits 1878 wurde in England das weltweit erste Patent für ein klappbares Rad eingereicht. Populär wurden die einfach tragbaren Fahrräder allerdings erst in den 1960er und -70er Jahren. Im Zuge von Energiewende und einem generellen Umdenken in der urbanen Mobilität sind Falträder seit Jahren wieder im Trend.

Aus Hannover kommt jetzt eine Innovation in dem Feld: Der Ingenieur Karsten Bettin hat mit dem „Kwiggle“ das kompakteste und kleinste Faltrad der Welt entworfen. Mit rund 60% der Größe von ähnlichen Produkten bei 8,5 kg Gewicht sei der Kwiggle eine Klasse für sich. Zusammengefaltet sei das Rad sogar klein genug, um als Handgepäck mit an Bord eines Flugzeuges genommen zu werden.

Weiterlesen

Smart-Gadget für Zuhause: Bonjour, ein intelligenter Wecker-Assistent

Self-improvement ist eines der Tech-Themen der Stunde: Neue Produkte müssen nicht nur schön sein und gut funktionieren, sondern auch den Arbeitsalltag und Privatleben optimieren. Welche Formen solche neuen Gadgets annehmen können, zeigt beispielsweise die Smart-Lampe Peak, die vor kurzem bei Kickstarter scheiterte; zu abstrakt war wohl die Idee, dass eine Lampe nur mit Farbimpulsen und Textnachrichten eine richtige „Assistentin“ sein könne.

Vielversprechender ist da Bonjour – ein smarter Wecker, der gerade ebenfalls auf der Crowdfunding-Seite Kickstarter angeboten wird. Die Hersteller-Firma Holi aus Lyon in Frankreich verspricht einiges: Bonjour spricht und versteht Sprache und soll so tatsächlich viele Assistenten-Aufgaben erledigen können.

Weiterlesen

Ein Mittel gegen Sound Pollution: „Muzo“ verspricht eine persönliche Zone der Stille

Der Aufbau eines "Muzo" (Screenshot von Youtube)

Der Aufbau eines „Muzo“ (Screenshot von Youtube)

Es klingt wie Science-Fiction und die Erfüllung einiger Träume geräuschgeplagter Großstadtmenschen: Das unscheinbare, flache Gadget Muzo soll eine „persönliche Zone der Stille“ erschaffen können. Was steckt hinter diesem vollmundigen Versprechen?

Bei näherem Hinsehen ist Muzo kein Zauberwerk, sondern eine relativ gewöhnliche Mischung aus Lautsprecher und Vibrationsmotor. Angebracht an einer glatten Oberfläche soll es den Raumsound und damit das Wohlbefinden von Menschen auf drei unterschiedliche Weisen beeinflussen können.

Weiterlesen

Persönlicher Assistent für gute Vorsätze: Die Peak-„Smart-Lampe“

Regelmäßig Sport treiben, Gitarre üben, Lernen, mehr lesen oder kreativ sein – gute Vorsätze haben fast alle Menschen, nur mangelt es manchmal an der Zeit oder der Motivation, sie umzusetzen. Nicht, dass es nicht genug Methoden gäbe, sich selbst zu disziplinieren: Mit strengen Zeitplänen, kleinen Schritten, täglichen Zielen etc.

Ein auf den ersten Blick seltsames neues Produkt will uns dabei unterstützen und buchstäblich zu besseren Menschen machen: Die „Smart-Lampe“ Peak, die gerade bei Kickstarter beworben wird. „In einer Welt voll von visuellen Ablenkungen wollten wir es allen einfacher machen, sich zum Positiven zu verändern“, so einer der Entwickler im Imagevideo.

Weiterlesen

Hightech-Fahrradklingel kann navigieren, leuchten, klingeln und schützen

Fahrrad fahren macht Spaß, ist umweltfreundlich und in vielen Innenstädten schneller als ein Auto oder öffentlicher Nahverkehr. In Münster oder Kopenhagen ist das Fahrrad mittlerweile gar das am meisten genutzte Verkehrsmittel. Oft ist es aber gerade in Großstädten um die Sicherheit von Fahrradfahrer_innen schlecht bestellt: In Berlin beispielsweise hat eine Initiative vor kurzem einen Volksentscheid Fahrrad auf den Weg gebracht, der vor allem mehr und bessere Radwege fordert.

Für Sicherheit im Radverkehr ist es zentral, gesehen und gehört zu werden – und eine neue Hightech-Fahrradklingel möchte dabei helfen. Die Shoka Bell ist ein Fahrradcomputer auf Steroiden und kann einiges mehr als nur Kilometer zählen. Das System besteht aus einer am Lenker montierten Halterung, an die das eigentliche Gerät magnetisch „angeklippt“ wird.

Weiterlesen

Back the Veg #5 – Aktuelle vegane Crowdfunding-Projekte auf Kickstarter

Crowdfunding in vegan: Nach rund zwei Monaten Pause sollen hier im fünften Teil der Reihe „Back the Veg“ wieder Crowdfunding-Projekte auf der Plattform Kickstarter vorgestellt werden, die mit Veganismus oder rein pflanzlicher Ernährung im Zusammenhang stehen.

Den Anfang machen What Daisy Did, ein Modelabel aus Northampton in England. Ihre „Wayfarer“-Kollektion von Taschen – Messenger, Laptop und Travel Bags, ein Rucksack sowie ein Portemonnaie – ist 100% vegan und äußerst ansprechend designt. Darüber hinaus verwendet das Label lokale Rohstoffe aus Recycling und beschäftigt in der Produktion obdachlose und marginalisierte Menschen – ethisch und ästhetisch also eine super Sache.

Weiterlesen

Doping für Smartphones: Das „Superbook“ macht aus Android-Geräten vollwertige Laptops

Ein unscheinbares Gerät sorgt gerade bei Kickstarter für Aufregung: Das Superbook sieht auf den ersten Blick aus wie ein stinknormaler Laptop – für nur 100 US-Dollar? Tatsächlich verbergen sich in dem Gehäuse aber lediglich Display, Tastatur und Touchpad, denn das Superbook ist eine Art Doping-Station für Smartphones. Per USB angeschlossen und mit Hilfe der App Andromium OS wird aus einem Android-Gerät so ein Notebook.

Weiterlesen