Windenergie: Schottland produzierte am Sonntag mehr Strom als verbraucht wurde

Windräder im Sonnenuntergang (Foto: Robert Ott)

Windräder im Sonnenuntergang (Foto: Robert Ott)

Am vergangenen Sonntag wurde laut Independent in Schottland mit Windkraftanlagen so viel Strom erzeugt, dass der gesamte landesweite Tagesverbrauch davon hätte gedeckt werden können. 39.545 Megawattstunden, so der WWF Schottland, produzierten Windräder am 7. August demnach, gegenüber einem Verbrauch von 37.202 MWh. Das macht Hoffnung für die Zukunft erneuerbarer Energien und erinnert an eine Meldung aus dem Mai: Am Muttertagswochenende 2016 wurde in Deutschland so viel Strom aus Wind- und Solarkraft produziert, dass der Strompreis kurioserweise kurz ins Negative fiel.

Weiterlesen

Energiewende bizarr: Am Sonntag kostete Kohle-Strom -24 Cent pro kW/h

Konventionelle Stromerzeugung (blauer Bereich), Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie (grüner Bereich), Stromverbrauch (rote Linie) und Strompreis (hellblaue Linie) in den vergangenen Tagen (Grafik: Agorameter des Thinktanks Agora Energiewende, abgerufen 10.5.2016, 12:45 Uhr)

Konventionelle Stromerzeugung (blauer Bereich), Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie (grüner Bereich), Stromverbrauch (rote Linie) und Strompreis (hellblaue Linie) in den vergangenen Tagen (Grafik: Agorameter des Thinktanks Agora Energiewende, abgerufen 11.5.2016, 12:45 Uhr)

Sonntag, der 8. Mai 2016 war ein sehr schöner Tag: viel Sonne und ein mal laues, mal stärkeres Lüftchen. Beste Voraussetzungen für einen Spaziergang und geradezu perfekt für erneuerbare Energien: Windkraft- und Solaranlagen in Deutschland waren an diesem Tag so produktiv, dass sie zeitweise wohl über 90% des bundesweiten Energieverbrauchs deckten. Das geht aus dem Agorameter hervor, einem Statistik-Tool des Thinktanks Agora Energiewende.

Weiterlesen