Kochbücher für gebrochene Herzen – feat. Morrissey & Nick Cave

Die Cover der beiden Kochbücher (Bild: Kickstarter / Microcosm Publishing)

Die Cover der beiden Kochbücher (Bild: Kickstarter / Microcosm Publishing)

Ein gebrochenes Herz ist kein schönes Erlebnis – we’ve all been there. Zur Linderung der Schmerzen helfen meist zwei Mittel: Musik und Essen. Warum das beides nicht verbinden, dachten sich eine Illustratorin, ein Koch und ein Herausgeber, und so wurde die Idee für zwei vegane Kochbücher geboren: Defensive Eating with Morrissey und Comfort Eating with Nick Cave.

Weiterlesen

Virtueller Rechtsanwalt hat bereits 250.000 Knöllchen angefochten

Manchmal unfair: Knöllchen

Manchmal unfair: Knöllchen

Verwarnungen für Verstöße gegen das Straßenverkehrsgesetz – umgangssprachlich als Knöllchen bekannt – sind ein heißes Thema. Legitim, Schikane, Gefahrenprävention, Abzocke – an Meinungen mangelt es nicht. Unbestritten ist aber, dass gerade Knöllchen für Parkvergehen oft für Unmut sorgen, weil beispielsweise Beschilderungen nicht eindeutig sind. Einen 19-jährigen Studenten der kalifornischen Universität Stanford ärgerte das sehr – und so schuf er einen automatisierten, virtuellen Rechtsanwalt, der Betroffenen hilft, die unfairen Knöllchen anzufechten.

Weiterlesen

Vertical Farming: High Tech-Gemüse für die Städte von morgen

Das Modell von AeroFarms (Screenshot von aerofarms.com)

Das Modell von AeroFarms (Screenshot von aerofarms.com)

Das Konzept von Vertical Farming oder „vertikaler Landwirtschaft“ inspiriert Futurist_innen seit Jahrzehnten. Theoretisch verbindet diese Anbaumethode in vertikal geschichteten Ebenen einige Vorzüge, die in einer immer urbaneren Welt von großer Bedeutung sind: Sie verbraucht weniger Wasser und weniger Grundfläche als traditionelle Landwirtschaft und kann die Transportwege zu Abnehmer_innen deutlich verkürzen. Nahe New York eröffnete vor wenigen Monaten die größte Indoor-Anlage dieser Art weltweit.

Weiterlesen

New Yorker Polizei blamiert sich mit Anti-Verschlüsselungskampagne

Das ging nach hinten los: Das New York Police Department (NYPD) und der New Yorker Oberstaatsanwalt haben sich mit einer Anti-Verschlüsselungskampagne blamiert. Die am Montag vorgestellte Aktion #UnlockJustice zielt auf soziale Medien ab.

In einer Pressemitteilung heißt es: „Die Debatte über Verschlüsselung wird meist mit einem Fokus auf Privatsphäre und Sicherheit geführt, während die Auswirkungen auf Opfer von Verbrechen wenig Beachtung finden.“ Vor allem der sehr öffentlich ausgetragene Streit zwischen Apple und dem FBI hat wohl zur Geburt dieser Kampagne beigetragen.

Weiterlesen