Wie das N64 die Videospielwelt revolutionierte

Die Dreifaltigkeit: Super Mario 64, Goldeneye 007 und Zelda: Ocarina of Time (Foto: Robert Ott)

Die Dreifaltigkeit: Super Mario 64, Goldeneye 007 und Zelda: Ocarina of Time (Foto: Robert Ott)

Die 90er waren in Sachen Videospiele eine magische Zeit: Sie begannen (zumindest außerhalb Japans) mit den letzen Zügen des Nintendo Entertainment System und Super Mario Bros. 3 – für viele noch immer das beste 2D-Jump’n’Run aller Zeiten – und endeten mit der Konsole Dreamcast und dem unbekanntesten besten Spiel aller Zeiten, Shenmue. Segas unglückliche Bemühungen eröffneten Blicke in das neue Jahrtausend und die Zukunft der Gaming-Branche: Realismus, Open World, Internet-Multiplayer.

Als Videospiele die dritte Dimension lernten

In diesen kurzen zehn Jahren hatte 16-Bit-Gaming seine Blüte und seinen Herbst, und 3D-Spiele wandelten sich von hakelig steuerbaren, grobschlachtigen Frechheiten zu dem, was sie heute sind: Abenteuer in immersiven, realistischen oder fantastischen Welten. Maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung hatte das Nintendo N64 – eine Konsole, die kein technisches Wunderwerk war und mit 33 Millionen Einheiten auch nicht zu den all-time Topsellern gehört. Dafür hatte das N64 etwas anderes: Drei Spiele, die die Videospielwelt für immer verändern sollten.

Weiterlesen

Open World: Grenzenlos oder begrenzend?

Die letzten Jahre zeigen: Open World ist heute für so genannte AAA-Titel – Videospiele mit großem Budget und Anspruch auf Millionenverkäufe – scheinbar ein Muss. Skyrim, GTA5, Watch Dogs, Shadows of Mordor, Assassin’s Creed, Destiny, jetzt Metal Gear Solid 5 und Mad Max – kein anderes Genre kann einen solchen Hype erzeugen und so viel Hoffnung auf ein beeindruckendes Spielerlebnis geben.

Generell ist das eine gute Sache: Wer will nicht gerne große, belebte, authentische Landschaften und Städte aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erkunden, die Stoff bieten für Hunderte Stunden Spielspaß? Versinken und eintauchen in eine andere Welt – das ermöglicht Kunst im Idealfall, ob Literatur, Film oder Videospiele. Weiterlesen