Costa Rica erreicht 100% Versorgung durch erneuerbare Energie

Windkraftanlagen in Costa Rica (Foto: Sbeebe, Lizenz: CC BY 2.0, Ausschnitt)

Windkraftanlagen in Costa Rica (Foto: Sbeebe, Ausscbnitt, Lizenz: CC BY 2.0)

Auf dem Weg in eine Zukunft ohne fossile Brennstoffe: Wie die Webseite Treehugger schreibt, wird der Strombedarf Costa Ricas seit über 100 Tagen ausschließlich durch erneuerbare Energien gedeckt. Das zentralamerikanische Land ist bekannt für eine nachhaltige Energie- und Umweltpolitik, im gesamten Jahr 2015 betrug der Anteil regenerativer Energiequellen in Costa Rica nach Medienberichten bereits 99%. Besonders hydroelektrische Wasserkraftanlagen haben an dieser Entwicklung großen Anteil.

Weiterlesen

Solarturm in Nevada speichert Strom in geschmolzenem Salz

Das Crescent Dunes Solar Energy Project in Nevada (Foto: Amble auf Wikimedia, Ausschnitt, bearbeitet, Lizenz: CC BY-SA 4.0)

Das Crescent Dunes Solar Energy Project im US-Bundesstaat Nevada (Foto: Amble auf Wikimedia, Ausschnitt, bearbeitet, Lizenz: CC BY-SA 4.0)

Eine der großen Herausforderungen der globalen Energiewende liegt nicht nur im Bau von neuen und größeren Solaranlagen, sondern auch in den Bereichen Logistik und Infrastruktur. Strom aus konventionellen wie aus erneuerbaren Energien kann häufig nicht oder nur unzureichend gespeichert werden. Das führt mitunter zu paradoxen Situationen wie im Mai 2016: An einem besonders wind- und sonnenreichen Wochenende produzierten Wind- und Solarkraftanlagen auf Hochtouren. Weil gleichzeitig konventionelle Kraftwerke ihre Anlagen nicht drosselten, sank der Preis für diese Stromsorten zeitweise ins Negative.

Weiterlesen

Wo früher Regenwald stand, schwimmen bald Solarzellen

Der Balbina-Stausee in Brasilien (Foto: Wikipedia-User Seabirds)

Der Balbina-Stausee in Brasilien (Foto: Wikipedia-User Seabirds)

England macht’s vor, Brasilien zieht nach: Während bei London gerade die größte schwimmende Solaranlage der Welt entsteht, hat auch die brasilianische Regierung ein Solarprojekt auf dem Wasser angekündigt. Auf dem Balbina-Stausee im Norden Brasiliens soll bis 2017 eine 50 000 Quadratmeter große Solaranlage entstehen. Das Projekt hat besondere Brisanz, da der in den 1980er Jahren geflutete Stausee als eines der größten Umweltverbrechen des Landes gilt.

Weiterlesen

Bei London entsteht die größte schwimmende Solaranlage der Welt

Ein paar Kilometer südwestlich von London liegt das Queen Elizabeth II Reservoir, ein künstliches Wasserbecken mit stattlichen 20 Milliarden Litern Fassungsvermögen. Hier wird gerade ein Projekt realisiert, dass in Europa Vorbildfunktion haben könnte: die Installation der größten schwimmenden Solaranlage der Welt.

Weiterlesen