Verschwörungstheorie: War Lady Gaga’s Superbowl Halftime-Show ein satanisches Ritual?

Lady Gaga

You can’t make this shit up: Alex Jones, eine Ikone der Verschwörungstheorien-Szene, hatte vor dem gestrigen Superbowl auf Facebook davor gewarnt, die Halftime-Show von Lady Gaga anzuschauen. In einem bereits über 300.000 Mal aufgerufenen Video sagt er, sie wäre – ebenso wie Madonna – dafür bekannt, „Rituale zu veranstalten“ und führt weiter aus:

„Die Super Bowl-Organisatoren haben sich entschieden, Amerika zu beschmutzen und unseren Willen zu brechen, indem wir uns [vor dem Ritual] verbeugen müssen. […] Sie wird auf dem Dach des Stadions stehen und über allen herrschen und wachen mit einem Schwarm von Drohnen. […] Sie wird sie konditionieren zu sagen ‚Ich bin die Göttin Satans‘, über ihnen thronend mit einem Aufstand der Maschinen in einem Ritual niederer Magie.“ [Übersetzung: Robert Ott]

Drohnen waren tatsächlich im Spiel: Ein koordinierter Schwarm von 300 Flugobjekten wurde genutzt, um eine US-Flagge an den Himmel über dem NRG-Stadion in Houston, Texas zu werfen. Von satanischen Ritualen und Gehirnwäsche wurde bisher allerdings nicht berichtet, Beobachter_innen sprechen eher von einer bombastischen, beeindruckenden Live-Performance mit subtil vorgetragener Kritik an der kontroversen Politik von US-Präsident Trump.

Es muss erwähnt werden, dass Alex Jones durchaus bekannt ist für seine oft, nun ja, unorthodoxen Meinungen. 9/11-„Truther“, fake Mondlandung, New World Order und Illuminaten, Jones ist überall ganz vorne mit dabei. Er selbst versteht sich als Libertärer und Überbringer der reinen Wahrheit, während er von Dritten mittlerweile oft zu den Reihen der neuen Rechten in den sozialen Medien, der „Alt Right“, gezählt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.